Guter Service beginnt beim ersten Kontakt

Haben Sie Fragen rund um unsere Leistungen? Wir sind gerne für Sie da. Bitte wählen Sie, wie wir uns mit Ihnen in Verbindung setzen sollen, füllen Sie die hierfür notwendigen Felder (mit * gekennzeichnet) aus und klicken Sie anschließend auf „Formular absenden“.

Wie sollen wir Kontakt zu Ihnen aufnehmen?

Kontaktdaten


Kontakt

MAV Mineralstoff-Aufbereitung und -Verwertung GmbH 
Bataverstraße 9
47809 Krefeld
T +49 2151 574-810
F +49 2151 574-849
E-Mail

Ersatzbaustoffherstellung aus Hausmüllverbrennungsasche und Recyclingbaustoffe aus Bauschuttaufbereitung

Ersatzbaustoffe schaffen Neues

Als Ersatzbaustoffe werden Baustoffe bezeichnet, die aus mineralischen Abfällen hergestellt werden. Dazu gehören Recyclingbaustoffe genauso wie Hausmüllverbrennungsasche, Baggergut und Bodenmaterial. Die Anwendungsmöglichkeiten dieser nachhaltigen und güteüberwachten Alternativen zu Naturbaustoffen sind vielfältig und reichen vom Straßen- über Erd- und Deponiebau bis zu Beton. 


 

 

 

 

 

Güteüberwachte Ersatzbaustoffe für Straßen- und Erdbau

Ersatzbaustoffe: Hauptanwendung im Straßen- und Erdbau

Hausmüllverbrennungsasche

Nach der Behandlung der Rohasche/Rostasche aus der Müllverbrennung in unseren Anlagen sowie entsprechender Lagerung erfüllt Hausmüllverbrennungsasche die Voraussetzungen für den Einsatz als Ersatzbaustoff. Die güteüberwachte Hausmüllverbrennungsasche wird von uns unter dem Namen granova® für den Einsatz z. B. im Straßenunterbau, in Erdwällen, Lärmschutzdämmen oder als Brückenanrampung vermarktet. Referenzen mit Anwendungsbeispielen finden sie im Downloadbereich der MAV-Webseite.

Details zu technischen sowie ökologischen Rahmenbedingungen für den Einsatz von Ersatzbaustoffen aus Hausmüllverbrennungsaschen finden Sie auf der granova®-Website.

Recyclingbaustoffe

Bauschutt und Straßenaufbruch sind die Ausgangsmaterialien für unsere Recyclingbaustoffe. Im Rahmen der Entsorgung werden die verschiedenen Fraktionen wie Beton, Ziegel, Kies und Sand aufbereitet. Wir stellen unterschiedliche Sieblinien vergleichbar denen für Primärbaustoffe her: vom Recyclingsand 0/8 bis zum Überkorn. Zu den Hauptanwendungsgebieten gehört der Straßenoberbau, insbesondere Trag- und Frostschutzschichten von Straßen aller Belastungsklassen. 

Um mehr über Bautechnik und Umweltvorgaben zu erfahren, besuchen Sie die Webseite unseres Unternehmens  B + R Baustoff-Handel und -Recycling Köln GmbH.

Details im Handbuch!

Sie möchten grundsätzlich mehr über die Anwendungsgebiete und unterschiedlicher Ersatzbaustoffe im Erd- und Straßenbau erfahren? Dann nutzen Sie das Handbuch Ersatzbaustoffe, das Sie kostenfrei hier bestellen können.

Ersatzbaustoffhandbuch mit Grundlagen für Erd- und Straßenbau

„Wir nehmen das, was niemand mehr will – die Schlacke der Müllverbrennung. Am Ende unserer Aufbereitung entsteht aus der Asche ein wertvoller Baustoff.“

Dr. Ulrike Kalthof, Geschäftsführerin MAV Mineralstoff - Aufbereitung und Verwertung Lünen GmbH

Potenziale für Beton
Zwar ist die Anwendung von granova® in Betonprodukten in Deutschland noch nicht möglich. Aber dass dieses Einsatzgebiet Zukunft hat, zeigt die Entwicklung in den Niederlanden! mehr 

Rezyklierter Gleisschotter

Alter Gleisschotter als Basis für Ersatzbaustoffe

MAV gehört zu den bedeutenden Rücklieferern von Material aus der Gleisschotteraufbereitung. Recyclingschotter verfügt nach der Aufbereitung wieder über die ursprüngliche Tragfähigkeit, Frostsicherheit und Witterungsbeständigkeit und ist damit eine nachhaltige Alternative zu Natursplitt. 

Im Rahmen der Aufbereitung werden unterschiedliche Fraktionen von Baustoffen für unterschiedliche Einsatzgebiete hergestellt:

Die gereinigte Fraktion mit Korndurchmesser größer als 31,5 mm kann als Recyclingschotter wieder ins Gleisbett eingebaut werden.

Siebrückstände mit einem Durchmesser kleiner als 31,5 mm finden zum Beispiel Wiederverwendung im Oberbau von Straßen oder als Rekultivierungsschicht im Deponiebau.

Anteile, die aufgrund ihrer Kontamination nicht als Ersatzbaustoffe verwertet werden dürfen, werden deponiert.

In Deutschland werden laut Monitoring-Bericht 2016 der Kreislaufwirtschaft Bau 566 Mio. Tonnen mineralischer Baustoffe verbraucht. Das sind pro Tag 1,5 Mio. Tonnen. Im Schnitt liegt der Anteil der Ersatzbaustoffe an der Gesamtproduktion bei annähernd 18 %.

Die MAV-Gruppe kann mit ihrer Jahresproduktion von 1,5 Mio. Tonnen Ersatzbaustoffen den deutschen Gesteinsbedarf eines Tages abdecken!

MAV-Gruppe